Dieses Wiki ist ein XML-Dump-Klon von "Heroes Wiki", dem Haupt-Wiki zur Heroes-Saga, das seit dem 1. Juni 2020 endgültig geschlossen wurde. Der Zweck dieses Wikis ist es, eine umfassende Datenbank über das Franchise online zu halten.

Adam Monroe/Staffel 2

Aus Heroes Wiki
< Adam Monroe
Version vom 14. Januar 2009, 09:34 Uhr von imported>Muffin84 (archiviert)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel archiviert die Entwicklung von Adam Monroe innerhalb der 2. Staffel. Mehr Informationen über Adam Monroe gibt es im Hauptartikel.

Entwicklung des Charakters

Vier Monate später...

Nachdem Hiro die Zeit angehalten und den falschen Kensei gerettet hat, traf er den richtigen Kensei. Nach einem Streit mit diesem, sagte Adam, dass er aus England käme und Englisch spricht. Hiro sagt Kensei, dass es für ihn vorherbestimmt ist das Dorf "Otsu" zu retten, als sie bemerken, das Otsu in Flammen steht. Die Tochter des legendären Schwertschmieds Yaeko von Otsu nimmt Kenseis Schwert und sagt, dass er das Schwert des Schwertschmied (ihres Vater) nicht verdient hat. Sie verurteilt Kensei, weil er es zulassen würde, dass Otsu brennt.

In der Gegegenwart tötet er inzwischen Hiros Vater Kaito Nakamura.

Eidechsen

Nachdem er seine Position als Dorfbetrunkener wieder aufnimmt, wird Kenseis Rüstung, Waffe und Pferd von Hiro "ausgeliehen". Dieser hat entschieden nach langem Bitten Yaeko zu retten und somit die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Hiro rettet Yaeko tatsächlich, indem er seine Kräfte benutzt im Kampf der zwölf Schwerter und überlässt den Ruhm Kensei. Schlussendlich lenkt er ein mit Hiro zusammen zuarbeiten, um das zukünftige Bild als Held zu erfüllen. Jedoch kriegt Kensei zwei Pfeile von der Räuberbande die Yaeko belästigt hatten, ab. Einer trifft ihn in die Schulter und der andere in die Brust. Er blutet stark und stirbt letzendlich daran. Doch als Hiro einen der Pfeile herausnimmt, stellt er erstaunt fest, dass Kenseis Wunde wieder heilt.

Verwandte Seelen

Nachdem Kensei wieder geheilt ist von seinen Wunden, ist er schockiert. Er glaubt dass Hiro ihn verflucht hat und ruft aus: "Lazarus Risen!". Später findet Hiro Kensei wieder wie er seine Kräfte ausprobiert, indem er sich mit einem Schwert in den Arm schneidet. Darauf zeigt ihm Hiro seine eigene Kraft. Danach denkt Kensei über die Möglichkeiten mit seiner neu gefundenen Fähigkeiten nach - und darüber, dass es ihn "reicher machen wird als der Papst". Hiro, der immer noch versucht Kensei auf den richtigen Weg zu lenken, bringt sie beide zu Weißbarts versteckter Festung und besteht darauf, dass sie gegen die 90 zornigen Ronin kämpfen und die Feuerrolle finden. Kensei gelingt es die Aufgabe zu meistern und er kommt mit der Rolle zurück zu Hiro und Yaeko. Als Hiro ihm sagt, dass er jetzt gehen muss, wirkt Kensei irgendwie gekränkt und wünscht ihm alles Gute. Kensei überschüttet dann Yaeko mit Kirschblütenblätter.

Comic:The Trial of the Black Bear

Kensei und Hiro - der wie eine Katze aussieht - entdecken die Karte mit Informationen über das geheime Lager von White Beard, das von einem kleinen Bären auf einem grossen Felsen bewacht wird. Im Glauben, es handle sich um den schwarzen Bären von Sakashita, zieht Kensei sein Schwert und stürtzt sich auf das Tier. Hinter dem Felsen wartet jedoch ein sehr viel grösserer Bär, der Kensei jagt. Hiro gelingt es währenddessen die Schriftrolle aus den Pfoten des kleineren Bären zu entreissen.

Kampf oder Flucht

Ando bringt die Schriftrollen von Hiro zu Tatsuya Atsumi, der nach einiger Zeit und Arbeit die versteckten Schriftzeichen unter einem Mikroskop zum Vorschein bringt. Auf den Rollen steht Hiros Geschichte, die von dessen Unterstützung für Kensei erzählt. Kensei und Hiro rennen indessen hinauf zu Yaeko, um ihr einen weiteren Teil der Karte zu Weißbarts Lager zu zeigen, in dem ihr Vater gefangen gehalten wird. Ando liest inzwischen immer mehr von Kenseis Reise. Yaeko hingegen, besteht darauf, Kensei und Hiro in den Kampf zu folgen, worauf die drei erblicken, wie mächtig White Beard's Armee ist. Die Geschichte auf den Rollen hört auf und Ando kann diese somit nicht zu Ende lesen.

Grenzen

In der Abenddämmerung schleichen sich Kensei, Hiro und Yaeko in Weißbarts Lager und Kensei achtet auf einen der Leibwächter. Sie betreten das dunkle Zelt und finden Yaeko's Vater. Sie stellen fest, dass er Weißbart zeigte wie man Gewehre macht. Kensei zerschlägt die Fußfesseln von Yaekos Vater, nachdem dieser ihm verspricht, dass er alle Waffen zerstören wird. Die Vier verlassen das Zelt und entfernen sich von Weißbarts Lager. Plötzlich wird auf Yaeko geschossen, aber Hiro teleportiert sie in Sicherheit und verhindert damit, dass sie verletzt wird. Kensei macht sich auf die Suche nach ihnen und findet sie sich küssend vor.

Später findet Hiro Kensei und ist glücklich ihn wieder zu sehen. Kensei erwidert, dass er gesehen hat wie Hiro und Yaeko sich küssen und dass er tiefer verletzt ist als es eine Wunde je zustande bringen könnte. Hiro sagt ihm, dass er ihre Freundschaft nicht gefährden will und verspricht, dass es das Erste und Letzte mal war. Als es so scheint, das Kensei Hiro glaubt und ihr Abenteuer fortsetzen will, schlägt er Hiro K.O. in dem Moment als Yaeko und ihr Vater von Weißbarts Männern hereingeführt werden. Weißbart verspricht Kensei für seine Hilfe alles was er will und Kensei wirft einen Blick auf Yaeko als er geht.

In der Gegenwart sieht Mohinder Adams Namen auf einem Ordner den Bob mit sich führt. Später, als Bob sagt, dass er ein großes Problem und ein Individuum hat, um das er sich sorgt und das wirklich Ärger bedeuten könnte, erwähnt Mohinder Adams Namen. Noch später finden Peter und Caitlin in Montreal eine Notiz (unterschrieben mit "Adam") an Peter, die ihn vor der Firma warnt.

Zeitenwanderer

Kensei offenbart einem eingesperrten Hiro und Yaeko, dass Weißbart ihm die Hälfte Japans als Entgelt für die Festnahme von Hiro versprochen hat. Kensei informiert Hiro, dass er plant, die Armee von Weißbart bei der Eroberung Japans zu führen, um so der große Krieger auf den Hiro besteht, zu werden. Später, als Hiro versucht, das Waffenarsenal von Weißbart zu vernichten, erscheint Takezo Kensei, und es kommt zu einem wirklichen Kampf zwischen den beiden. Kensei wird entwaffnet und zu Boden geschlagen, lehnt aber das Hilfsangebot von Hiro ab, gelobend, dass so lange er lebt, er alles zerstören wird, das Hiro etwas bedeutet. Hiro teleportiert sich in dem Moment weg, als das Zelt explodiert, und kehrt später zurück um den Helm von Kensei und die Gesichtsmaske zu finden, die neben einem verkohlten Leichnam liegt. In der Gegenwart sagt Bob Nathan, dass Adam derjenige war, der vorschlug, dass die Gruppe der zwölf zusammen kommt, das Holocausts und Plagen helfen sollten, diese Welt zu retten, und behauptet, dass Adam sich für einen Gott hielt. Nathan bemerkt, dass die Pläne Adam´s Linderman ähnlich sind, und Bob sagt, dass Linderman sein Jünger war. Später kehrt Peter nach Montreal zurück und hört ein Geräusch. Er schleudert einen Blitz zum Einbrecher, aber der Blitz wird durch eine Hand gestoppt und diese regeneriert sich. Adam geht auf Peter zu und fragt, warum er auf ihn schoss, aber Peter sagt ihm, dass er nicht weiß, wer er ist. Danach stellt sich Adam Peter erneut vor.

Vier Monate zuvor...

Peter konzentriert sich, erinnert sich an seine Vergangenheit und entdeckt, dass Adam von der Firma mindestens dreißig Jahre gefangen gehalten wurde, unter Versprechen, dass sie ihn heilen würden. In Wirklichkeit aber wurde er davon abgehalten, die Welt zu retten oder eine Gefahr für andere zu werden. Als Peter nach der Explosion ankommt, unterhalten sie sich vier Monate und nachdem Peter sich fünf Tage lang weigert, die Anti-Kräfte Pillen zu nehmen, geht er durch die Wand in Adams Zelle. Adam hält sich an Peter fest und beide entkommen aus ihrem Gefängnis. Sie gehen in Nathans Krankenhauszimmer wo sich Adam etwas Blut abnimmt und es in Nathans Tropf spritzt, wodurch sofort seine Verbrennungen von der Explosion geheilt werden. Sie entkommen aus dem Krankenhaus, treffen dann aber am Hafen auf den Haitianer und Elle. Adam sagt Peter, dass er ihn in Montreal treffen würde und sie trennen sich. Peter landet schließlich dank des Haitianers in einem Schiffscontainer nach Cork, Irland.

Lektionen

Hiro Nakamura kehrt zum Zeitpunkt des Todes seines Vaters zurück, er stoppt die Zeit genau im richtigen Augenblick und entlarvt Adam Monroe als den Mörder.

Angela Petrelli erklärt Matt Parkman, dass durch Adams Fähigkeit, seine Zellen sich regenerieren und er nicht gewöhnlich altert. Er sei sogar auf eine gewisse Art und Weise unsterblich. Sein Motiv fürs Töten aller Gründer der Firma ist die Rache für die letzten 40 Jahre in der Zelle.

Comic:Revolutionary War, Part 1

Im Jahre 1777 ist Adam Monroe zusammen mit einer Hand voll Söldnern von den Briten beauftragt Port Arlesburgh während der Revolutionary War zu beschützen. Nach ihrer Ankuft im Hafen werden sie Zeugen davon wie die Stadt in Flammen aufgeht. Sie ziehen einen Überlebenden aus dem Wasser und fragen, wer für das alles verantwortlich ist. Der Überlebende antortet, es sei nur ein Mann gewesen - ein Mann, der nicht getötet werden kann. Als sie an Land gehen finden sie die Bewohner der Stadt abgeschlachtet in den Straßen.

Kurz darauf erblicken sie die Silhouette eines Mannes, der groß und selbstbewusst vor ihnen steht und bedrohend sein Schwert schwingt. Adam glaubt instinktiv, dass es eben dieser Mann ist und sticht ihm sein Schwert in den Bauch. Als Evan zu Boden fällt stellen sie fest, dass ihr Schiff von Kanonen beschossen wirdund eine unbekannte Armee auf sie losstörmt. In einerm tumultartigem Kampf greifen sie sich an und die Söldner sind schnell überwältigt. Adam findet sich selbst verlassen und alleine kämpfend vor, so viele wie möglich ohne Gnade tötend. Plätzlich als Adam einen weiteren Kämpfer angreift, realisiert er, dass es Evan ist, der sich anscheinend von seiner vorherigen tödlichen Verletzungregeneriert hat. Sie greifen sich gleichzeitig an und Evan sticht Adam mit seinem Bajonett ins Herz, und Adam schlägt Evan das zweite mal mit seinem Schwert, dieses mal erwischt er seine Wirbelsäule. Adam glaubt, dass sei genau der Kampf auf den er gewartet hat.

Im Bund mit dem Bösen

Peter und Adam wollen eine Frau namensVictoria Pratt treffen, die eine der zwölf Menschen war, die über den Virus wissen. Victoria ist erst sehr zögernd, aber dann erzählt sie Peter, dass Adam derjenige war, der versucht hat den Virus freizusetzen . Als sie herausfindet, dass die beiden zusammenarbeiten schießt Victoria Peter und Adam, aber beide regenerieren. Peter benutzt seine Telepathie um weitere Informationen herauszufinden. Aber Adam bindet Victoria dann los und bringt sie um, was er damit erklären will, dass sie vorhatte Peter in den Kopf zu schießen. Peter und Adam fahren zu Primatech Paper in Texas, wo der Virus aufbewahrt wird. Hiro kommt dann hinzu, um Adam zu töten. Er lässt die Zeit einfrieren, aber Peter kann sich ebenfalls wie Hiro darin bewegen und erklärt Hiro am Ende der Episode, dass er es nicht zulassen wird, dass Adam verletzt wird.

Comic:Revolutionary War, Part 2

Adam entdeckt die unglaubliche Fähigkeit von seinemFeind -- er kämpfte gegen einen Mann, der in der Lage ist Doppelgänger seiner Selbst zu erstellen. Diese Fähigkeit bringt Adam dazu den "echten" Evan zu jagen, aber letzen Endes bleibt seine Suche erfolglos. Nachdem er von den "Kopien" von Evan verhöhnt wurde und von einer Klippe in einen Fluss geworfen wurde, realisiert Adam, dass er es alleine nicht schaffen kann und einen Schüler oder Jünger finden muss, der ihm bei seinem Vorhaben hilft.

Machtlos

Adam und Peter brechen in Primatech ein, um nach dem tödlichen Strang 138 des Shanti Virus' zu suchen. Unterwegs werden sie von Hiro aufgehalten. Nachdem Peter Hiro durch einen Elektroschock bewusstlos macht, nimmt Adam sein Schwertwieder an sich. Sie dringen in die tieferen Ebenen ein, wo Peter mittels Telekinese eine Tresortür öffnet. Adam betritt den Tresor, während Peter alleine draußen steht; Hiro, Matt, und Nathan treten ihm gegenüber. Hiro kommt in den Safe und versucht Adam aufzuhalten, der bereits die Phiole mit dem Shanti Virus hinter seinem Rücken verborgen in der Hand hält. Adam sagt ihm, dass Gott die richtige Idee hatte, durch eine Sintflut die Menschheit auszurotten und durch einige wenige Leute die Menschheit neu erblühen zu lassen. Hiro legt seine Hand auf Adams Schulter und die beiden teleportieren sich weg, als Adam die Phiole mit dem Virus fallen lässt.

Später sieht man Adam laut nach Hiro schreien, um ihn wieder aus seinem Gefängnis zu befreien, in einem nicht gekennzeichneten Grab auf dem Aoyama Friedhof, wo er lebendig begraben worden ist.

Comic:The Ten Brides of Takezo Kensei

In einem Sarg gefangen, erinnert sich Adam wie er die besten und berühntesten Menschen überdauerte und überlebte. Alle bis auf einen: Hiro Nakamura. Er grübelt über seine Unsterblichkeit nach, da er lebendig begraben ist und alle, die er liebte tot und vergangen sind. Danach ruft er sich seine zehn Frauen ins Gedächtnis, feststellend, dass er ganz allein ist. Er denkt darüber nach, dass er in dem Sarg bereits unzählige Male gestorben ist, aber diese Tode haben keine Bedeutung, da er glaubt, dass seine neueste Braut ihn finden wird.

Zurück zu Adam Monroe