Dieses Wiki ist ein XML-Dump-Klon von "Heroes Wiki", dem Haupt-Wiki zur Heroes-Saga, das seit dem 1. Juni 2020 endgültig geschlossen wurde. Der Zweck dieses Wikis ist es, eine umfassende Datenbank über das Franchise online zu halten.

Claire Bennet/Staffel 3: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Heroes Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
imported>Muffin84
(Archiv)
 
imported>Muffin84
(übersetzt)
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{Braucht Übersetzung|Abschnitt=[[Claire Bennet/Staffel 3#Unsichtbare Bedrohung|Unsichtbare Bedrohung]]}}
 
 
{{Staffel Archiv|staffel=3}}
 
{{Staffel Archiv|staffel=3}}
 
==Entwicklung des Charakters==
 
==Entwicklung des Charakters==
Zeile 149: Zeile 148:
  
 
===={{ep|325}}====
 
===={{ep|325}}====
[[Noah Bennet]] fährt mit dem Auto durch [[Arlington]], bei ist Claire die auf [[Angela]] acht gibt während sie [[Prophetisches Träumen|träumt]]. Sie kommen an einer Baustelle vorbei, die Noah verdächtig vorkommt. Angela wacht auf und sagt sie müssten sofort zu [[Nathan]] und zwar schnell. Noah hält an und sagt Angela und Claire sie sollen nach [[Washington]] gehen, da sie verfolgt werden. Die zwei Frauen gehen zum Kapitol, während Noah eine Falle auslöst und von der [[Heimatschutzbehöre]] aufgeschnappt wird. Angela erklärt Claire sie müsse jetzt [[Matt Parkman]] finden. Sie wollte nur sicher gehen, dass Claire sicher zu Nathan kommt, doch ihr Traum zeigte dass Matt Nathan retten würde. Angela verabschiedet sich von ihrer Enkelin und Claire geht weiter zum Empfang.  
+
[[Noah Bennet]] fährt mit dem Auto durch [[Arlington]], bei ist Claire die auf [[Angela]] acht gibt während sie [[Prophetisches Träumen|träumt]]. Sie kommen an einer Baustelle vorbei, die Noah verdächtig vorkommt. Angela wacht auf und sagt sie müssten sofort zu [[Nathan]] und zwar schnell. Noah hält an und sagt Angela und Claire sie sollen nach [[Washington]] gehen, da sie verfolgt werden. Die zwei Frauen gehen zum Kapitol, während Noah eine Falle auslöst und von der [[Heimatschutzbehörde]] aufgeschnappt wird. Angela erklärt Claire sie müsse jetzt [[Matt Parkman]] finden. Sie wollte nur sicher gehen, dass Claire sicher zu Nathan kommt, doch ihr Traum zeigte dass Matt Nathan retten würde. Angela verabschiedet sich von ihrer Enkelin und Claire geht weiter zum Empfang.  
  
Nachdem [[Sylar]] erfolglos versucht den betäubten Nathan in seinem [[Büro des Senators Petrelli|Büro]] zu wecken, kommt [[Nathans Assistentin]] herein und informiert ihn darüber dass eine Frau die behauptet seine Tochter zu sein am Empfang sei.  
+
Nachdem [[Sylar]] erfolglos versucht den betäubten Nathan in seinem [[Büro des Senators Petrelli|Büro]] zu wecken, kommt [[Nathans Assistentin]] herein und informiert ihn darüber dass eine Frau, e behauptet seine Tochter zu sein am Empfang sei. Mit dem Rücken zur Assistentin [[Gestaltwandel|wandelt]] sich Sylar zu Nathan und bittet sie Claire hereinzuschicken. Claire kommt ins Büro und fragt ihn nach Sylar. Sylar behauptet er sei entkommen und sei auf dem Weg zum [[Stanton Hotel]] um den [[Präsident]]en zu treffen. Claire ist sich nicht sicher, ob sie mit ihrem Vater spricht, Sylar versichert ihr dass er Nathan ist. Er spielt dann mit [[Claires Halskette]] um mit Hilfe von [[Psychometrie]] ihre Erinnerungen von Mexiko zu lesen. Claire lächelt scheinbar zufrieden, als Sylar wiedergibt was er erfährt. Sie erzählt Sylar sie wolle den Präsidenten retten, Sylar zögert erst doch sagt ihr dann er habe dasselbe gedacht. Er nimmt Nathans Jacke und die beiden machen sich auf den Weg zum Stanton Hotel. [[Liam Samuels]] grüsst Sylar, den er für Nathan hält. Sylar stellt Samuel als Nathans alten Freund aus Internatszeiten vor durch Cairsentience. Claire erkennt jedoch den Personalchef des Weissen Hauses. Sylar schreibt sich bei der Sicherheitskontrolle als Nathan Petrelli ein, doch schreibt aus Gewohnheit mit der linken Hand. Claire macht ihn darauf aufmerksam, Sylar erwidert darauf er könne zweihändig schreiben. Claire schaut ihn misstrauisch an, doch folgt ihm als er den Knopf zum Aufzug drückt.  
  
With his back turned to the aide, Sylar [[shape shifts]] into Nathan and tells her to send Claire in. Claire enters the office and asks him if got Sylar. Sylar claims that he escaped and was making his way to the [[Stanton Hotel]] to meet [[the President]]. Claire is unsure if she's speaking to her father, prompting Sylar to tell her he's Nathan. He then fondles [[Claire's heart necklace|her necklace]], using [[clairsentience]] to receive memories of Claire and her father in [[Mexico]]. Claire smiles as Sylar repeats what he learns, apparently satisfied. She tells Sylar she wants to help save the President. Sylar hesitates at first, but then tells her he was thinking the same thing. He grabs Nathan's jacket and the two head out to the Stanton Hotel lobby. [[Liam Samuels]] greets Sylar, believing him to be Nathan. Using clairsentience again, Sylar introduces Samuels as Nathan's old friend from boarding school. Claire, however, recognizes him as the White House Chief of Staff. Sylar then signs in with security as Nathan Petrelli, but habitually uses his left hand. Claire notices, prompting Sylar to state he's ambidextrous. Claire eyes him suspiciously as he calls her over to the elevator, but follows him anyway.
+
Claire wird zur Präsidentensuite gebracht, wo sie sich in einen Sessel setzt während Sylar auf dem Balkon steht. Claires Telefon klingelt. Sie nimmt das Telefon aus der Tasche und ist überrascht zu sehen dass Noah sie anruft. Sie sieht unsicher zu Sylar, er lässt sie mittels [[Telekinese]] erstarren. Er wandelt sich in ihre Gestalt und beantwortet den Anruf. Während er ihrem Vater sagt sie sei bei Nathan, zeigt er ihr an sie solle still sein. Als Noah ihn fragt ob er sicher sei dass Nathan nicht Sylar sei, wechselt Sylar zurück in seine Gestalt und sagt Noah dass er sicher sei. Er beendet den Anruf und riecht an Claires Haaren. Zufrieden seufzend erklärt er Claire er habe Spass.  
  
Claire is led to the Presidential Suite, where she takes a seat on the love seat while Sylar stands on the balcony. Claire's phone begins to ring. She pulls the phone from her pocket and is stunned to see that it's Noah calling. She looks up at Sylar with uncertainty, and he freezes her in place with [[telekinesis]]. He shifts into her form and answers the phone. He shushes Claire playfully as he tells her father she's with Nathan. When Noah asks him if he's certain Nathan's not Sylar, Sylar changes back into himself and tells Noah that he is certain. He hangs up the phone, and then smells of Claire's hair. Sighing contently, he informs Claire he's having fun.
+
Sylar setzt sich gegenüber des Sessels, er zwingt Claire mit Telekinese ihm Wein und Gläser aus einem Schrank zu bringen. Während Claire den Wein serviert, erinnert er sie daran dass jeder den sie kennt eines Tages sterben wird; Nathan, [[Sandra|Mama Bennet]] und auch [[Mr. Muggles]]. Er vergisst den Namen [[Lyle Bennet|ihres Bruders]] und nennt in „Larry“. Claire korrigiert ihn und Sylar sagt ihr er werde auch sterben. Alle sterben, nur [[Schnelle Zellregeneration|sie zwei nicht]]. Claire wird gezwungen sich wieder gegenüber von Sylar zu setzen. Er nimmt einen Schluck Wein und erzählt ihr er habe seinen [[Samson Gray|biologischen Vater]] getroffen und es war enttäuschend. Er steht auf, setzt sich neben Claire und zeigt auf was sie beide gemeinsam haben. Claire sagt ihm sie werde ihn töten, doch Sylar fragt was sie tun werde nachdem sie hunderte von Jahren versucht habe ihn zu töten und mitanschauen muss wie ihre geliebten Angehörigen sterben. Als Claire nichts erwidert, meint er zu ihr dass sie ihm eines Tages vergeben wird und ihn vielleicht sogar liebt. Er kommt näher zu ihr und während er sie zwingt vom Weinglas zu trinken flirtet er mit ihr. Sie weicht ihm aus als er ihre Wange streichelt, sie sagt ihm angewidert dass sie immer versuchen wird ihn zu töten. Sylar ist von ihrer Drohung unbeeindruckt und meint erneut dass Claire vielleicht eines schönen Tages seine Firstlady sei.  
  
Sylar takes a seat on the couch across from the love seat as he uses his telekinesis to force Claire into retrieving some wine and glasses from a nearby cabinet. As Claire serves the wine, Sylar reminds her that everybody she knows will die one day; Nathan, [[Sandra|Mama Bennet]], and even [[Mr. Muggles]]. He forgets [[Lyle Bennet|her brother's]] name, calling him "Larry". Claire corrects him, and Sylar tells her that he's going to die too. Everybody dies, [[rapid cell regeneration|except for them]]. Claire is forced back into sitting across from Sylar. He takes a sip of his wine and informs her that he met [[Samson Gray|his biological father]] and it was disappointing. He then gets up and takes a seat beside Claire, pointing out what they have in common as he does so. Claire tells him she will kill him, but Sylar asks what she is going to do after a hundred years of trying to kill him and watching her loved ones die. When Claire doesn't answer, he tells her that maybe one day she'll come to forgive and possibly love him. He scoots close and flirts as he forces Claire to take a sip of wine. She struggles against her hold as he pets her cheek, causing Claire, in disgust, to tell him she will always try to kill him. Sylar is unimpressed with the threat, again commenting that Claire might one day be his first First Lady.
+
Als Nathan und [[Peter]] im Hotel ankommen, werden sie vom Sicherheitsdienst informiert dass sich Nathan bereits registriert hat. Liam Samuels behandelt das Anliegen persönlich, was Nathan erlaubt ihn davon zu überzeugen keine menschlichen Agenten auf Sylar zu hetzten. Die Petrelli Brüder machen sich auf den Weg zur Präsidentensuite. Bei der Doppeltür angekommen, schleudert Sylar Claire ihnen entgegen. Sie schlägt gegen die Wand und fordert Nathan und Peter auf zu kämpfen. Die Brüder fliegen in den Raum, Sylar [[Elektromagnetismus|elektrifiziert]] Nathan während sich die Türen hinter ihnen schliessen. Claire rappelt sich auf und versucht in das Zimmer zu kommen, doch die Türe wird blockiert. Sie ist gezwungen durch den Schlitz das geschehen im Zimmer mitanzusehen, der Raum leuchtet auf mit elektrischer Spannung und unter Verblendung findet ein Kampf statt. Die Blockierung der Tür gibt nach und Claire rennt ins Zimmer, doch es ist niemand mehr dort. Peter stellt sich hinter dem Sofa wieder auf die Füsse, verletzt und ohne die Fähigkeit zu fliegen. Claire und Peter machen sich auf den Weg Nathan zu finden. Es entgeht ihnen dass Sylar und Nathan kurz danach zurück in den Raum kommen, wo Sylar Nathan tötet.  
  
When Nathan and [[Peter]] arrive at the Hotel, they are informed by the Special Services that Nathan's already registered in the building. Liam Samuels personally handles the matter, allowing Nathan to convince him to hold off sending human agents after Sylar. The Petrelli brothers then make their way to the presidential suite. As they approach the double doors, Sylar throws Claire through them. She crashes against the wall, and then tells Nathan and Peter to go fight. The two brothers both fly into the room, with Sylar [[electric manipulation|electrocuting]] Nathan as the doors slam shut behind them. Claire rushes to her feet and tries to get into the room, but something holds the doors. She is forced to watch through the crack as the room lights up with electricity and an unseen battle commences. The hold on the doors releases and Claire rushes into the room, finding it to be empty. Peter rises up from behind the couch, injured and unable to fly. Claire and him then head out to find Nathan. Unbeknownst to them, Sylar and Nathan fly back into the room shortly after, and Sylar kills Nathan.
+
Claire und Peter rennen die Treppen hinunter in die Eingangshalle, wo sie sich entscheiden sich zu trennen. Als Claire sich auf machen will, erscheint Noah mit gezogener Waffe. Er fragt Peter ob er sicher ist dass Claire nicht Sylar ist, und Peter erklärt er habe gerade gegen Sylar gekämpft. Noah ist beschwichtigt und fragt ob Peter [[Kräftereproduktion|tun kann was Sylar kann]]. Peter nickt, Claire stellt erfreut fest dass Peter Sylar aufhalten kann. Sie werden durch den Sicherheitsdienst unterbrochen, der sich vor Nathan aufbaut um ihn zu erschiessen. Claire stellt sich zwischen ihn und die Waffen und erklärt sie könnten ihr vor oder nach der Schiesserei zuhören.  
  
Claire and Peter run downstairs and into the lobby, where they decide to split. However, as Claire starts to head off, Noah appears with his gun drawn. He asks if Peter is certain that Claire isn't Sylar, and Peter reveals that he just fought Sylar. Noah is convinced and asks if Peter [[ability replication|can do what Sylar does]]. When Peter nods, Claire excitedly states that Peter can stop Sylar. However, they are interrupted when the Secret Services burst in from behind Noah. Claire steps in front of their guns, telling them that they can listen to her before or after they shoot.
+
Claire steht neben Peter als er mittels geborgter Kraft seine Gestalt zum Präsidenten wandelt und Sylar betäubt. Noah schickt sie und Peter auf die Suche nach dem vermissten Nathan während er Sylars Körper nach oben bringt. Er wisse nicht wieviel Zeit er gewinnen kann, Noah und Angela überzeugen [[Matt Parkman]] mit seiner [[Telepathie]] Sylar glauben zu lassen, dass er wirklich Nathan Petrelli ist. Noah erhält dann [[James Martin]]s Leiche aus dem [[Gebäude 26]] und sie verbrennen ihn bei der Beerdigung als Sylar. Claire ist beim Begräbnis dabei zusammen mit Peter, Angela, Matt, Noah, [[Hiro]], [[Ando]], [[Mohinder]] und Sylar der den Scheiterhaufen anzündet. Claire erklärt es sei kaum zu glauben dass Sylar wirklich tot sei. Noah umarmt sie und meint er sei es wirklich.  
 
 
Claire then stands aside as Peter uses his borrowed shape shifting to become the President and tranquilize Sylar. Noah sends her and Peter off to find the missing Nathan as he takes Sylar's body upstairs. Stating that he doesn't know how much time he bought them, Noah and Angela convince [[Matt Parkman]] to use [[telepathy]] to make Sylar believe he is really Nathan Petrelli. Noah then retrieves [[James Martin]]'s body from [[Building 26]] and they burn it on a pyre in a funeral for Sylar. Claire attends the funeral, along with Peter, Angela, Matt, Noah, [[Hiro]], [[Ando]], [[Mohinder]], and Sylar, who lights the pyre. Claire states that she finds it hard to believe Sylar's really dead, and Noah gives her a hug and states that he really is.
 
  
 
====[[Webisode:Nowhere Man, Part 2]]====
 
====[[Webisode:Nowhere Man, Part 2]]====
[[Eric Doyle]] records a video to be sent to Claire. He expresses his fear of going back [[Level 5|behind bars]], and his intent to receive a statement of character.
+
[[Eric Doyle]] nimmt ein Video für Claire auf. Er drückt seine Angst auf wieder [[Ebene 5|eingesperrt]] zu werden und er bittet um eine zweite Chance.  
  
 
====[[Comic:The Natural Order of Things]]====
 
====[[Comic:The Natural Order of Things]]====
As [[Mohinder]] reflects on the events that transpired over the past year, he remembers [[Claire]] and [[Noah]]'s role at [[Kirby Plaza]]. Later, Claire stands in the crowd of people that are watching [[James Martin|a supposed Sylar]]'s body [[Sylar's funeral|burn]].
+
Während [[Mohinder]] über die Ereignisse im letzten Jahr sinniert, erinnert er sich an [[Claire]] und [[Noah]]s Rollen beim [[Kirby Plaza]]. Später steht Claire in einer Menge von Menschen, die zusehen wie [[James Martin|“Sylar“]] scheinbar [[Sylars Beerdigung|verbrannt]] wird.  
  
 
====[[Comic:Rebellion, Part 1]]====
 
====[[Comic:Rebellion, Part 1]]====
As [[Micah]] monitors the events at the [[airplane hangar]] with [[Technopathy|his ability]], he notices that [[Claire]] has been released from [[Flight 195]], and ponders why.
+
Während [[Micah]] die Geschehnisse im [[Flughangar]] mit seiner [[Technikverständnis|Fähigkeit]] beobachtet, erkennt er dass [[Claire]] vor dem [[Flug 195]] freigelassen wird und wundert sich warum.  
  
 
====[[Webisode:Nowhere Man, Part 4]]====
 
====[[Webisode:Nowhere Man, Part 4]]====
[[Eric Doyle]] finishes his video message to [[Barbie]]. He tells her how much his diaries to her have helped him, despite some slip ups. He then puts the video tape in a pile with dozens of other tapes.
+
[[Eric Doyle]] beendet seine Videonachricht an [[Barbie]]. Er erklärt ihr wie sehr ihm seine täglichen Aufnahmen an sie geholfen haben, trotz einiger Rückschläge. Er legt das Videoband auf einen Stapel mit unzähligen anderen Bändern.  
  
 
====[[Comic:Rebellion, Part 2]]====
 
====[[Comic:Rebellion, Part 2]]====
Claire receives the first text from [[Rebel]].
+
Claire erhält eine Textnachricht von [[Rebel]].  
 +
 
  
  
 
{{Staffel Archiv Fusszeile}}
 
{{Staffel Archiv Fusszeile}}

Aktuelle Version vom 14. Januar 2011, 04:34 Uhr

Dieser Artikel archiviert die Entwicklung von Claire Bennet innerhalb der 3. Staffel. Mehr Informationen über Claire Bennet gibt es im Hauptartikel.

Entwicklung des Charakters

Die Wiederkunft

Claire wird von Sylar in ihrem Haus in Costa Verde angegriffen, während sie allein ist. Nachdem sie sich mit einem Küchenmesser bewaffnet, schließt sie sich in einen Wandschrank ein, und Sylar beginnt sie zu terrorisieren. Plötzlich schlüpft sie aus dem Schrank und sticht den abgelenkten Sylar das Messer in die Brust. Sie läuft zur Haustür, aber er schlägt sie gegen die Wand. Sylar öffnet ihren Schädel, damit er ihr Gehirn ansehen kann. Sie fragt, ob er ihr Gehirn essen werde, aber Sylar antwortet, das sei widerlich. Sylar erhält ihre Fähigkeit und findet mehr. Er offenbart ihr, dass Claire "spezieller" sei, als sie wirklich begreift und keiner, nicht einmal Sylar, sie töten könne. Sylar setzt den oberen Teil von Claires Schädel wieder an seinen Platz zurück, und verlässt Claire, die einen Stoffteddybären umklammert, während sie zitternd auf dem Wohnzimmertisch sitzt. Später kommen Lyle und Sandra nach Hause, und finden sie so vor.

Der Schmetterlingseffekt

Claire kann keinen Schmerz mehr fühlen, was sie veranlasst zu denken, sie sei nicht mehr menschlich. Claire fährt davon, um ein Video zu drehen, in dem sie sich vor einem fahrenden Zug wirft. Peter fliegt rechtzeitig herbei, um sie zu retten. Er sagt ihr, dass er ihr nicht helfen könne, ihren Weg wieder zu finden und teleportiert sich weg. Claire geht direkt ins Büro ihres Vaters, um diesen zu finden. Er zeigt ihr mehrere Profile von Ausbrechern des Level 5 und sagt ihr, dass sie jetzt Schutz brauchen werde. Noah lässt dann Meredith vortreten, die für Claires Schutz sorgen soll.

Einer von uns, einer von ihnen

Sandra meint, dass Claire doch wieder zur Schule gehen solle, doch diese antwortet, dass sie lieber da draußen sein sollte, um wie ihr Vater Schurken zu jagen. Als Claire bittet, darin Unterricht zu bekommen, wie man "die Bösen" bekämpft, erlaubt Meredith ihr, die Schule zu schwänzen, und nimmt sie mit zu einem leeren Lagercontainer, wo sie den Sauerstoff aus der Luft saugt und in Brand setzt. Claire beginnt sich an ihre Begegnung mit Sylar zu erinnern und bittet Meredith aufzuhören. Diese jedoch mach weiter, bis Claire zugibt, dass sie weder lernen wolle, wie man Menschen bekämpft noch wie man ihnen hilft, aber dass sie wissen wolle, wie sie Sylar verletzen kann. In dieser Nacht überzeugt Claire ihre beiden Mütter, zu einer "Pyjamaparty" zu gehen, doch später wird sie gezeigt, wie sie allein, mit einem Karton voll mit Akten der Firma neben ihr, mit einem Auto unterwegs ist.

Engel und Monster

Claire spürt Stephen Canfield, den Ausreißer mit dem schwarzen Loch, in seiner Wohnung auf und versetzt ihm einen Taser-Schock. Er jedoch kreiert ein schwarzes Loch, in dem die Waffe verschwindet. Er erklärt Claire, dass sein erstes Opfer reiner Zufall war und er seither ohne Anhörung weggesperrt war. Auch sie könnte ungehindert weggehen. Claire lässt sich von seinem Wunsch, seine Familie wieder zu sehen, rühren und verspricht zu helfen. Sie findet in der Personalakte die letzten Daten, so dass Stephen seine Frau anrufen und einen Treffpunkt ausmachen kann — da trifft Noah mit Partner Sylar ein. Claire kann es nicht fassen, dass ihr Vater mit ihrem Peiniger zusammen arbeitet. Stephen lässt ein weiteres Loch entstehen und entflieht. Die Wohnung entleert sich in das Loch, Claire hält sich nur mit Mühe fest und droht auch zu verschwinden, nur dank Sylars Hilfe überlebt sie. Sylar will sich entschuldigen: Durch die Berührung hat er intuitiv erfahren, was er ihr angetan hat. Aber Claire bringt es nicht über sich, die Entschuldigung anzunehmen.

Claire verrät den Treffpunkt beim Karussell nur gegen das Versprechen, ihm nichts anzutun. Sie treffen Canfield allerdings allein, seine Familie hatte offenbar zu sehr Angst vor ihm. Noah richtet seine Waffe auf ihn und verlangt von ihm, er solle Sylar, der beim Wagen zurückgeblieben ist, in einem schwarzen Loch verschwinden lassen. Canfield weigert sich ein Mörder zu werden und lässt sich selbst wegsaugen.

Auf der Heimfahrt ist Claire sichtlich enttäuscht über das Verhalten ihres Vaters. Sylar lässt vom Rücksitz her hören, dass sie ihren Vater endlich im wahren Licht sehe als einer, der weiterentwickelte nicht als Menschen behandle, sondern sie nur benutzt. Zu Hause meint Sandra erfreut, Meredith sei noch rechtzeitig eingetroffen, Claire jedoch sagt, sie hätte sie gar nicht gesehen.

Marionetten

Claire will Meredith zu Hilfe eilen, Sandra schließt sich als Teamkollegin an nach dem Motto "Einer von uns, einer von ihnen".

Sie kommen in Doyles Marionettentheater an, wo Sandra ein Ablenkungsmanöver für Doyle inszeniert, aber dieser zwingt Claire, ihren Taser auf eine Puppe abzulassen. Dann lässt er die drei Frauen an einem Tisch russisches Roulett spielen, wobei sie der Reihe nach auf eine der beiden anderen abdrücken müssen, wobei Doyle Sandra für "Barbies" Mutter hält und die junge sexy Meredith für die witzige Tante. Endlich muss Sandra Claire erschießen, Doyle lacht höhnisch, wird aber von der auferstandenen Claire niedergeschlagen: Die Show ist zu Ende! Sie ruft ihren Vater zu Hilfe. Meredith lobt sie, Herz und Geist habe sie von Sandra. Auf das Lob ihres Vaters geht Claire gar nicht ein. Meredith erklärt Noah, Claire sei jetzt eine junge Frau, die nicht mehr auf ihrer beider Hilfe angewiesen sei.

Eris quod sum

Als Claire und Sandra vom Abenteuer in Doyles Marionettentheater nach Hause kommen, stellen sie fest, dass es in ihrem Haus flimmert. Im Inneren finden sie Lyle am Boden liegend; er kommt zu sich und meldet: "Zicke zurück!": Elle ist am Computer, der von ihren unkontrolierten Entladungen knistert. Claire will sie rauswerfen, aber Elle elektrisiert sie, was ihr nichts ausmacht. Als Claire unnachgiebig bleibt, wirft Elle sie mit einem Judo-Wurf zu Boden. Lyle jedoch wirft einen Eimer Wasser auf Elle, so dass sie einen Kurzschluss erleidet. Elle entschuldigt sich, sagt, dass sie Hilfe brauche und nicht wisse, an wen sie sich wenden könne. Sie könne ihre Fähigkeit nicht kontrollieren. Ein Mädchenl habe ihr Hilfe versprochen und eine Business-Karte gegeben. Claire, welche wegen ihrer verlorenen Leidensfähigkeit auch Hilfe braucht, schlägt vor, gemeinsam hin zu gehen.

Auf dem Flug nach New Jersey kommt es zu Problemen: Als Claire Elle daran erinnert, dass sie verantwortlich für die Massenflucht aus Level 5 ist, wird diese hysterisch, sendet Strom aus und stört die elektronischen Systeme an Board. Claire bietet ihr ihre Hand an, um den Strom abzuleiten, so können sie einen Absturz der Maschine verhindern.

Als sie bei Pinehearst ankommen, fliegt gerade Peter aus dem dritten Stock. Elle stellt fest, dass Peter sich nicht heilt, dieser erklärt, dass Arthur alle seine Kräfte absorbiert habe. Claire versucht ihn wegzubringen, Elle hingegen will hinein, um ihre kaputte Kraft loszuwerden. Als Claire mit Peter verschwindet, wundern sich beide, wie er den Sturz überleben konnte.

Claire kümmert sich um Peters Wunden und fragt sich, ob Sylar dies alles gemacht habe, um seine Tarnung als Bösewicht zu wahren. Nathan und Tracy kommen an und wundern sich, dass Peter nicht heilt. Als Peter erklärt, sein Vater sei schuld, kann Nathan kaum glauben, dass er noch lebe. Peter will zuerst nicht mit dem Namen Pinehearst herausrücken, aber Claire spricht ihn aus.

Schurken

In Hiros Rückblick auf die Flucht der Geschwister Gordon im Güterzug, welche mit dessen Explosion und Entgleisung endet, sieht Meredith von der Brücke aus ein Mädchen zum brennenden Zug rennen, ohne zu wissen, dass es sich um ihre Tochter handelt. Es folgt noch einmal die Szene aus Genesis: Claire rennt in einen brennenden Wagon und rettet eub Opfer des Zugunglücks.

Zeit der Schatten

Claire ist entschlossen, dem kraftlosen Peter zu helfen, wie er ihr seinerzeit beim Heimkehrfest geholfen hat. Sie lenkt Knox und Flint ab, sodass sie beide zum Fenster hinaus können. In der Kanalisation unten tritt sie ihnen furchtlos entgegen, während Peter entkommt. Plötzlich sagen sie, sie hätten von Pinehearst den Auftrag, Claire beizubringen, da kommt Peter zurück und legt Flint rein, das Gas anzuzünden, sodass sie ein weiteres Mal entkommen.

Später wird klar, dass die Formel nur mit einem Katalysator frei von Nebenwirkungen funktionieren kann, dieser aber wurde von Kaito versteckt. Am Ende der Episode enthüllt Angela, dass dieser Katalysator in einem Menschen als lebendem Träger eingepflanzt ist. Claire erinnert sich an Sylars Ausspruch, sie sei ganz besonders speziell und denkt, sie könnte die gesuchte Person sein. In der Tat hatte Arthur eine Akte über Claire in der Hand, was die Vermutung nahelegt, dass er tatsächlich aud diesem Grund Sylar und Elle nach ihr ausschickte.

Die Sonnenfinsternis, Teil 1

Unter den Bildern, die Arthur in Trance malt, ist auch eines von Claire, die tot in den Armen ihres Vaters liegt. Angela beauftragt Noah Bennet über Claire zu wachen, da Arthur wahrscheinlich hinter ihr her ist. Noah geht mit Claire in Stephen Canfields leeres Haus um ihr dort Selbstverteidigung beizubringen. Claire glaubt zu wissen, dass Noah nur alles für sie tue, weil es um den Katalysator gehe, aber Noah versucht sie zu überzeugen, dass es ihm wirklich um sie selbst gehe. Sylar und Elle unterbrechen das Gespräch, sie wollen Claire entführen, sind aber wegen der Sonnenfinsternis beeintächtigt. Noah kann Sylar niederschlagen, aber Elle erwischt seine Waffe und zielt, Claire sieht dies und wirft sich vor ihn. Noah schlägt die beiden nieder und trägt die verletzte Claire weg, auch sie heilt nicht wie gewohnt. Er will sie zu Hause selbsr verarzten, damit die Polizei nichts erfährt. Sandra lässt sich zunächst beschwichtigen, ist aber beunruhigt, dass Noah wieder weg geht. Als sie etwas später ans Bett kommt, ist Claire bewusstlos und die Wunde blutet wieder stark.

Die Sonnenfinsternis, Teil 2

Sandra begleitet die verletzte Claire in die Notaufnahme. Ein Notärztin spricht zuerst mit Claire, die nur nach ihrem Vater fragt, dann will sie von Sandra wissen, wann der Einschuss statt fand: entweder sei der ganz frisch oder Claire sei noch nie in ihrem Leben krank gewesen, denn ihr ganzes System sei infiziert. Als Sandra nicht reagiert, droht die Ärztin mit einer Polizeimeldung. Da versucht Claire Antwort zu geben, beklagt ihre eigene Dummheit, fängt an zu zucken und fällt ins Koma. Die Ärzte öffnen ihren Bruskorb und operieren am offenen Herzen, es nützt nichts, Claire stirbt, als gerade der erste Sonnenschein wieder ihr Gesicht streift: Sie stöhnt und kommt wieder zu sich. Sandra flüchtet mit ihr nach Hause bevor jemand etwas mitbekommt.

Als Noah endlich nach Hause kommt, mach ihm Claire Vorwürfe, dass er einmal mehr nicht bei ihr war, als sie ihn brauchte, immer sei etwas anderes wichtiger. Er will sagen, dass sie seit dem Tag des Auftrags — Claire unterbricht, sie sei für ihn bloß ein Auftrag, sie sei gestorben und er hätte das verpasst. Daraus schließt Noah, dass sie demnach wieder ins Leben zurück kam, er will weg stürmen und findet wie vermutet.Sylar, der gekommen ist um Claire wie aufgetragen an Arthur auszuliefern. Er würgt Noah von weitem. Noah nimmt ihm die Illusion, er sei ein Petrelli, sie würden ihn nur missbrauchen, er kenne seine Akten. Elle ruft das sei eine Lüge. Als Sylar sich gerade daran macht, Noah aufzuschlitzen, erscheint Hiro und nimmt Sylar mit sich weg, kommt zurück und lässt Elle verschwinden, dann packt er Claire, ruft Rette die Cheerleaderin...! und verschwindet mit ihr in die Vergangenheit vor 16 Jahren in Manhattan, wo gerade Kaito ein 18 Monate altes Baby Noah in die Arme legt.

Vater unser

Claire hat gerade noch mitbekommen, dass Kaito bei der Übergabe Noah gewarnt hat, mit dem Mädchen eine zu nahe Beziehung aufzubauen. Sie sagt Hiro Nakamura, wie würden sich später wieder treffen, und folgt Noah zu dessen Wohnung, hilft der jungen Sandra, die gerade dort eintrifft, und führt sich als hilfreiche Nichte Bonnie der Nachbarn Monaco ein, die ihr beim Wickeln des Baby behilflich ist und mehr über Kinderpflege weiß als die unvorbereitete Mutter. Sie beruhigt sie, wie werde die Aufgabe schon meistern.

Noah ist überrascht, als er ein fremdes Mädchen in seiner Wohnung vorfindet; er weiß auch, dass die Monacos gar keine Nichte haben. Sie aber sagt, sie sei zu seinem Schutz hier und weiß von der Abmachung, sodass er vermutet, sie sei "Eine von ihnen". Sie zeigt Verständnis für Noahs Sorgen, dass ihm das Baby nicht ans Herz wachsen dürfe, weil die Firma es ihm jederzeit weg nehmen könnte. Noah fragt, ob sie eine von ihnen sei und Gedanken lese. Claire beruhigt ihn, das Kind werde die nächsten sechzehn Jahre und hoffentlich noch länger bei ihm bleiben, er würde sie vor Schrecklichem bewahren und sie würden sich sehr lieben. Er wundert sich, woher sie das alles wisse, sie geht nicht darauf ein, sondern warnt ihn vor dem klingenden Telephon: das sei die Firma, die das Baby kurz zurück haben wolle um ihm etwas ganz Schlimmes anzutun, das könne er seinem „Claire-Bär“ nicht zumuten. Er überlegt sich das, lächelt über den süssen Übernamen und legt den Hörer ohne Antwort wieder auf.

Auf Charles Deveauxs Dach schaut Claire in die Skyline von New York. Hiro kommt herbei und informiert sie, dass das Licht jetzt in ihm sei. Claire ist erfreut, ihn Englisch sprechen zu hören. Da hören sie Arthur Petrellis Stimme: er komme gerade recht! Er schleudert Claire weg und nähert sich Hiro, der vergeblich die Cheerleaderin ein weiters Mal retten will: Arthur saugt das Licht in sich hinein, raubt Hiros Fähigkeit und spickt ihn ins Leere. Dann schickt er Claire mit einer Botschaft an Angela in die Gegenwart zurück: Es sei vorbei, er habe gewonnen.

Feuer

Bei Primatech hat Sylar die Macht übernommen und hält Claire mit ihrem Vater, ihrer leiblichen Mutter und ihrer Großmutter in seiner Gewalt. Aus dem Überwachungszentrum der Firma hat er Alarm ausgelöst und verkündet Arthurs Tod. Er wisse, dass sie ihn alle als Monster sähen, aber sie hätten ihn erst dazu gemacht; noch diese Nacht werde er jedem einzelnen beweisen, dass sie alle wie er Monster seien. Claire meint, sie wisse Sylar zu stoppen, wie sie würde eine Hirndurchbohrung auch ihn stoppen. Sylar spottet über den Lautsprecher er habe seine Selbstheilung von ihr! Sie könne man höchstens verletzen, indem man ihr das Herz breche. Claire schaut in die Überwachungskamera und beschimpft Sylar. Da klingelt das Telephon, es ist Sylar, der Claire freien Abzug mit Noah und Meredith anbietet, wenn sie Angela erschieße. Als Claire ablehnt, schlägt ihr Sylar vor, sie solle doch mal Noah an den Apparat rufen und ihn fragen, wer ihn zum Monster gemacht habe. Claire warnt ihn: wenn er ihrem Vater etwas antue, werde sie ihn jagen und umbringen. Sylar spottet, jetzt sei aus der Cheerleaderin eine eiskalte Killerin geworden: Wer ist jetzt das Monster? Claire entsichert ihre Pistole, schaut Angela an, schießt aber auf den Telephonapparat mit den Worten: Du bist es!

Sylar übermittelt auf Claires Monitor ein Bild von Noah und Meredith, die gegen ihren Willen Flammen wirft. Angela warnt Claire, Sylar wolle damit erreichen, dass Claire hingehe, aber sie will trotzdem hin. Sie gehen beide hinunter, Claire mit der Waffe voraus. Als sie eine Türe öffnet und Angela wieder die Hand geben will, ist es Sylars Hand: er packt sie und drückt sie gegen die Wand. Er fragt, warum sie nach allen Lügen und Vernachlässigung immer noch auf Noah stehe. Er lässt sie fallen und sie stürmt zur Zelle. Noah lässt Meredith die Scheibe erhitzen und schießt dann ins erhitzte Glas, dann wirft sich Claire mit vollem Gewicht auf die Scheibe und stürzt in die Zelle. Sie entfernt die Glassplitter aus ihrer Schulter und fordert Meredith auf, mit ihnen zu fliehen. Meredith will einen Moment verschnaufen und schickt sie Sylar nach. Claire verspricht ihr, sie komme zurück um sie zu holen. Sie nimmt einen großen Glassplitter und überrascht damit Sylar, der gerade Angela würgt; Sylar bricht scheinbar tot zusammen. Danach eilt sie zu Meredith zurück. Diese hat die Kontrolle über ihre Flammen verloren und schickt sie weg, auch Noah kommt her und mahnt zur Eile. Claire sagt ihr noch „Mutter, ich liebe dich!“, danach rennt sie weg, während hinter ihr die ganze Zelle von einer Feuerwalze ergriffen wird, die dann durch die Korridore rollt. Kurz danach stehen Claire, Noah und Angela stehen vor dem PrimatecheGebäude, das in Flammen steht. Mit den Flammen, die sich in Claires Augen spiegeln, endet ”Band Drei”.

Comic:Red Eye, Part 2

Auf ihrer Schulsuche mit ihrer Großmutter fragt Claire im Park des Colleges eine Studentin mach dem Vorlesungssaal. Diese reagiert erschrocken und redet von versteckten Absichten. Claire macht einen zweiten Anlauf und stellt sich mit ihrem Namen vor; es sei die Idee ihrer Großmutter einen Studienplatz für sie zu suchen, jetzt wolle sie zu dem Einführungsabend. Claire will gerade sagen, dass sie noch unentschlossen sei, als sie von hinten von einem Uniformierten um den Hals gepackt und von einem Zweiten dreifach angeschossen wird. Anna blockiert mit ihrer Fähigkeit die beiden Angreifer und stürzt sich hilferufend auf Claire. Da steht Ricardo hinter ihr, Anna begreift entsetzt, dass er mit seiner Fähigkeit die Sicherheitsbeamten hat ausrasten lassen. Ricardo erklärt, er habe sie nur vor Claire schützen wollen, er habe ihre Akten bei Primatech eingesehen! Anna hätte lieber er würde die Sanität holen, aber unterdessen hat Claire regeneriert und sie richtet sich wieder auf.

Die Wachen kommen wieder zu sich und erinnern sich nicht an den Vorfall, sie erkundigen sich nur ob alles in Ordnung sei und gehen weg. Claire zeigt Verständnis für Ricardo, obwohl er eigentlich ihren Tod wollte. Sie kenne Primatech auch, und schließlich sei es wohl doch ein Liebesbeweis gewesen, was für Leute wie sie etwas Besonderes sei. Anna lenkt ein und schlägt ein gemeinsames Abendessen vor.

Unmittelbare Gefahr

Claire schaut lustlos auf eine Reihe von Schulprospekten, Angela kommt dazu und betont, wie wichtig eine gute Erziehung für sie sei. Claire kann sich nicht so recht für eine normales Leben begeistern, sie ist überzeugt, dass Sylar immer noch eine Gefahr sei. Angela meint zwar, er sei tot, aber Claire weiß, dass ihr Vater immer wieder auf Einsätzen weg ist; sie will selbst Sylars Spur verfolgen, wenn ihr niemand glaubt. Beim Weggehen hört sie Angelas Gespräch mit Nathan mit, der von der geplanten Sammelaktion spricht; Angela seufzt, sie könne Claire nicht unter Kontrolle halten. Dabei sieht sie Claire, die ihr in die Augen schaut und dann weggeht. Auf der Straße warnt sie Peter, der mit Angela sprechen will und Claire zu Matt schickt. Der hat das bereits auf einer Skizze voraus gemalt, er zeigt ihr eine weitere, auf der ihre Festnahme erscheint, die sogleich erfolgt.

Claire wird von Danko in den Flughangar verbracht, aber als Nathan unter der Haube hervorkommt, zieht er sich mit ihr zurück und lässt sie in einen Wagen einsteigen, sie solle nach Hause fahren und alles vergessen. Sie wehrt sich, aber er lässt sie wegfahren. Doch Claire kommt wieder ganz zu sich, überwältigt den Fahrer und rennt in das schon startbereite Frachtflugzeug. Im Laderraum macht sie sich daran, den Gefangenen die Kopfhaube abzunehmen. Der erste ist Hiro, die nächsten Peter und Mohinder, beiden zieht sie das Nasenröhrchen weg. Peter greift nach Mohinders Hand stellt einen Funkenkontakt her, wonach er dessen Kraft benutzen kann und die Handfesseln los wird. Während Claire Tracy befreit, geht Peter auf die Wachen los. Claire ergreift einen Taser und geht damit in das Cockpit, erledigt eine Wache und bedroht den Piloten: er müsse ntolanden. Zu ihrer Überraschung erkennt sie im Copiloten Noah.

Comic:Out of Town... On Business

Am Sonntag findet Claire auf dem Arbeitstisch in Costa Verde eine Notiz ihres Vaters, wonach er geschäftlich in der Stadt unterwegs sei. Beunruhigt ruft sie ihn an ohne zu merken, dass er in einer Versicherungsagentur in Pittsburgh ist. Sie erinnert ihn daran, dass er letztes Mal, als er "geschäftlich in der Stadt unterwegs" war, in Wirklichkeit mit Sylar zusammen arbeitete. Er versucht sie zu beruhigen, Sylar sei doch tot und er habe nur eine wichtige Besprechung. Claire traut der Sache gar nicht, aber ihre Mutter kommt herein und sie beendet das Gespräch.

Blut und Vertrauen

Nach dem Absturz des Frachtfluges werden Claire und Peter von Noah gestellt, der Peter mit der Waffe bedroht, dann aber unter Claires Protest wegrennen lässt. Claire meint, das werde alles ans Licht kommen, Noah meint nur, sie hätte keine Ahnung. Als dann Daphne und Ando neben dem Heckflügel landen, sehen sie die gefesselte Claire inmitten der Sicherheitstruppen. Claire hält Noah vor, dass er die Gefangenen wie Tiere festhalte. Noah meint zuerst, er tue nur seinen Job, versucht ihr dann zu erklären, er habe eine Abmachung getroffen um Claire heraus zu halten. Auch Nathan will sie einfach heimschicken, aber Claire will ihre Freunde nicht im Stich lassen und höhnt den Senator Überflieger aus. Als alles für ihren Abtransport bereit ist und Noah Nathan warnt, er müsse Danko unter Kontrolle bringen, entwischt Claire mit Daphnes Hilfe und trifft die anderen auf dem Hügel. Kaum haben die Freunde ihre gedämpfte Wiedersehensfreude gezeigt, gehen Schüsse los und treffen als erste Daphne wie auf Matts Zeichnung bereits prophezeit. Claire stellt sich unverletzlich in die Schusslinie, Matt zwingt einen Soldaten als Rache auf seine eigenen Leute zu schiessen, aber hinter ihnen erscheint Danko, welcher den manipulierten Schützen erschießt und dann Claire ergreift. Alle außer ihr und Daphne sind entkommen

Während Danko Claire ins Lager zurück schleppt, beschuldigt er sie der Verluste in seiner Truppe; er kenne ihre Akte und wisse, dass sie wie Sylar Selbstheilkräfte habe, aber einen Schuss durch den Kopf nicht überleben würde. Als er dazu ansetzt, kommen noch rechtzeitig Nathan und Noah dazu und schicken Danko weg. Endlich kann Noah Claire begreiflich macht, dass dieser Jäger nicht nur sie, sondern die ganze Familie aufs Korn nehmen würde, er steckt sie in eine Limousine und lässt sich noch das Versprechen abnehmen, für die Freunde zu tun, was er könne.

Zu Hause merkt Sandra, wie müde Claire ist. Sie meint, es sei wegen Claires Schulsuche, und ist erfreut zu hören, dass Claire eine Weile zu Hause bleiben und ein wenig Geld verdienen will. Auf Claires Handy erscheint eine SMS von einer unbekannten Person, welche sich „Rebell“ nennt und behauptet, „sie“ genauso zu hassen: Sie solle die Hoffnung nicht verlieren und zurückschlagen.

Gebäude 26

Claire ist es nicht wohl, zu Hause die brave Tochter spielen zu müssen. Als Sandra wissen, welche Schule ihr am besten gefallen habe, weicht sie aus, Noah wählt spontan Brown. Da erhält Claire eine SMS des Rebells und verlässt einfach den Tisch. Noah geht ihr nach und will wissen was das solle. Claire will nicht mehr ihrer Mutter etwas vorspielen, aber Noah warnt, die beiden anderen dürften nichts wissen und Claire müsse mitspielen, sonst stellen sie ihr rücksichtslos nach. Jetzt gibt er die Spielregeln bekannt: Claire soll in Costa Verde Community College besuchen, sie sei schon angemeldet, am Montag fange sie an. Kaum ist er weg, kommt die nächste SMS "Alex" bei Sam's Comics. Claire geht sofort hin und gibt dem Verkäufer Alex die Warnung weiter, aber der macht sich nur lustig über sie, Mädchen gehörten gar nicht zu ihrer Kundschaft, sie sei bestimmt nur Teil von Victors Rache. Claire ergreift eine Kartonklinge und schneidet sich tief in die Handfläche, streckt diese ihm entgegen, demonstriert ihm zu seinem Erstaunen die Schnellheilung. Claire hört die Ladentür, es ist Noah. Sie warnt ihn im Versteck vor dem Mann und schleicht sich aus dem Laden. Als dann Nah vorgibt, von der Gemeindebehörde zu sein und wegen Parkingproblemen vorsprechen zu wollen, läutet Claire mit ihrem Handy vor dem Laden an, Noah meint, die Zeit sei nicht günstig, Alex wirft ein Comicheftgestell auf Noah und rennt zu Claire und seinem Wagen hinaus. Noah steht auf und verlangt telephonisch nach Verstärkung, während die beiden wegbrausen.

Claire erklärt Alex den Ernst der Warnung: Er sei wohl auf einer Liste, ob er denn eine Fähigkeit habe? Alex kann zwar unter Wasser atmen, hat aber bisher noch nie mit jemandem darüber gesprochen. Claire kennt das Gefühl am Anfang, wo man denkt, man sei der einzige und eine Art Missgeburt. Sie rät ihm, weder Handy noch Kreditkarten zu gebrauchen. Sie gehen in Deckung, als schon zum zweiten Mal dasselbe Auto auftaucht und Alex‘ Wagen von zwei Seiten blockiert wird. Ein Agententeam untersucht das Volkswagenkabriolet.

Als Sandra erneut von ihrem Ausflug anfängt, bemerkt Claire, Noah hätte für nichts Zeit gehabt, er musste nebenbei noch unschuldige Leute einsammeln. Er arbeite doch gar nicht als Berater, sondern in einer Verfolgungskampagne. Sandra fragt nach der Firma, damit sei es vorbei, meint Claire, das sei größer und schlimmer, sie wollten nicht nur die Schlimmen, sondern überhaupt jeden mit einer Fähigkeit. Als dann Noah nach Hause kommt, wird sie hoch geschickt, hört aber wie es zu Spannungen kommt. Später kommt Noah kommt in Claires Zimmer mit einer Tasche: Sandra habe ihn für einige Zeit rausgeworfen, er akzeptiert es, es seien zuviel Lügen in diesem Haus, er will versuchen, ein besserer Ehemann und Vater ohne Lügen zu werden. Claire umarmt ihn gerührt. Papa nennt sie Claire-Bär. Kaum ist er weg, reicht Claire einen Schlafsack in einen Nebenraum, wo sie Alex einen Unterschlupf verschafft hat.

Comic:The Swimmer

Alex Woolsly denkt an die schönen Zeiten zurück, als er dank seiner Fähigkeit ein herrliches Leben hatte. Unterdessen hat das sorglose Leben hat ein plötzliches Ende genommen, er muss sich vor der Vefolgung in einem Abstellraum verbergen. Na ja, auch in seinem Versteck zeigen sich noch Schönheiten des Lebens: Claire öffnet die Tür.

Claire bringt Alex ein belegtes Brötchen und Bargeld für ein Bahnbillet nach Albuquerque. Er kann sich gerade noch verstecken, bevor Mutter eintritt und nach dem verschwundenen Geld fragt, dessen Versteck im Hundeschuh nur sie beide kannten. Mr. Muggles fängt an zu bellen und packt das Brötchen unter dem Bett. Jetzt ist ein Geräusch aus dem Schrank zu hören, Sandra findet den versteckten Alex. Claire erkärt zuerst, Alex sei ihr neuer Freund und ist sogar bereit zu gestehen, sie hätten zusammen geschlafen, als aber Sandra Claires Alter erwähnt, protestiert Alex, sie hätten kaum Augenkontakt gehabt. Claire erklärt endlich, dass sie ihn vor ihrem Vater retten musste. Ihre Mutter hält ihr vor, dass sie damit ihre Familie gefährde und ist tief enttäuscht, dass Claire sie erneut angelogen hat.

In der Küche entschuldigt sich Claire, aber sie wolle damit ja nur Sandras Leben normal halten. Sandra protestiert, sie sei stärker und auch nicht so ahnungslos, beispielsweise durchschaut sie diesen Poolreiniger-Lieferwagen vor dem Haus. Claire behauptet zwar, sie habe einen Plan, sie habe ihn bloß noch nicht ausgedacht. Alex stimmt bei, als Sandra bereit ist ihnen zu helfen. Sie macht sich sofort daran falsche Papiere herzustellen. Claire will sich für die Familienprobleme entschuldigen, Sandra beruhigt sie, sie sei nicht für die Spannungen zwischen ihnen verantwortlich, auch wenn es zu einer Scheidung kommen sollte.

Claire überrascht Alex mit nacktem Oberkörper und entschuldigt sich, Alex macht es nichts aus, er fragt, warum sie das alles für ihn tue. Claire will sich für Menschen ihrer gefährdeten Art einsetzen; fast käme es zum Kuss, aber wieder kommt Sandra dazwischen mit der Warnung, dass sich die Agenten nähern: Sie versteckt Alex unter dem Geschirrgestell und verscheucht die Agenten.

Am Abend verschafft Sandra ihnen einen Vorsprung, indem sie die Agenten mit Lyle ablenkt. Als sie ihnen dann doch nachsetzen, verstecken sich die beiden in einem Schwimmbassin und Alex macht ihr unter Wassert Mund-zu-Mund-Beatmung. Nach seiner Abreise fragt Sandra ob sie den hübschen Kerl im Wandschrank vermisse, Claire sagt: Ein bisschen. Sie freuen sich auf einen gemütlichen Fernsehabend mit einem kitschigen Liebesfilm. Als Claire runter geht, steht plötzlich jemand hinter ihr und begrüßt sie als Barbie: Der Rebell habe ihn hergeschickt, er brauche Hilfe.

Wurzel des Bösen

Im Haus der Bennets in Costa Verde, öffnet Claire die Mikrowelle und findet nichts. Sie dreht sich um und erblickt Eric Doyle, der eine SMS des Rebelen erhalten hat, in der steht: "Claire wird dich retten". Claire will ihn rausschmeißen, aber Sandra kommt herunter und Doyle bittet erneut um Hilfe. Er erklärt, dass er bloß wieder ein einfacher Puppenspieler sein will, der die Leute zum Lachen bringt. Claire lehnt aber weiterhin ab. Sandra warnt, dass Agenten vor dem Haus parken. Eric jedoch sagt, der Rebell habe sie mit Hilfe eines Anrufes abgelenkt, sie aber trotzdem nur wenig Zeit haben. Dann fällt ihm auf, dass Claire nur überwacht aber nicht gejagt wird und fragt danach. Claire antwortet sie habe einen Freibrief, der jedoch seine Wirkung verliert, sollte sie anderen helfen. Doyle erzählt, dass sie sein Haus niedergebrannt haben, obwohl er niemanden mehr etwas gegen seinen Willen tun lässt und verlässt das Haus.

Claire fragt Sandra, ob sie ihm hätte helfen sollen, aber sie entscheiden, dass sie niemanden mehr in ihrem Haus verstecken sollten. Claire beschließt sich um Alex' alten Job bei Sam's Comics zu bewerben.

Nachdem sie von dem dortigen Manager in die Mangel genommen wurde, ruft Claire Noah an und fraget ihn, wie er es so lange geschafft habe, zwei Leben zu führen. Im Gegenzug fragt er, ob sie beruhigt werden wolle, oder die Wahrehit hören will. Doch Claire ist sich nicht sicher. Noah sagt, er liebe sie und legt auf.

Claire bekommt eine Nachricht von Rebel, dass Agenten Doyle dicht auf den Fersen seinen. Doyle benutzt seine Fähigkeit um Rachel Mills auszuschalten und Claire rettet ihn vor der Taser-Attacke von Jason Pierce.

Später am Abend überreicht Claire Doyle seine neue Identität, die ihm die Chance auf einen Neuanfang gibt. Sie sagt, sie tue das für sich und nicht für ihn. Sie fragt Doyle ob er wirklich vorhabe einen Neuanfang zu tun, doch er antwortet nicht und geht von dannen. Wieder zuhause erhält sie eine Nachricht von Rebel, dass ihr Freipass vorbei sei und Agenten kommen um sie zu holen. Kurz darauf stürmen Agenten das Haus, drücken die wiederstrebende Sandra beiseite und durchsuchen das Haus. Claire's Zimmer ist leer, doch draußen vor dem Fenster schwebt Nathan mit Claire in seinen Armen.

Zuflucht

Nathan und Claire erreichen ein Motel in Pátzcuaro, Mexico. Der Rezeptionist wirft einen flüchtigen Blick auf Claire und sagt Nathan, dass die Zimmerrate anders sei, wenn sie pro Stunde bezahlen wollen. Als Nathan, beteuernd, dass er ihr Vater sei, hinausstürmt, witzelt Claire, dass er nur ihr "biologischer" Vater sei.

Nathan erklärt Claire, dass ihr Freipass aufgrund der Enttarnung seiner Fähigkeit wiederrufen wurde. Als Claire nach den [[Liste weiterentwickelter Menschen|anderen] fragt, antwortet Nathan, dass er ein paar Anrufe tätigen und ein paar Sachen ins rollen bringen wird. Im Motelzimmer, bietet er Claire an ein paar Tacos zu kaufen, doch Claire erinnert ihn daran, dass sie kein Geld haben und verkässt, ohne auf Nathan's Einwände zu hören, das Zimmer. Später trifft sie ihn in einer Cantina von Pátzcuaro und gibt ihm einen kleinen Stapel Dollarnoten mit der Erklärung, dass sie in ein Pfandhaus gegangen sei und dort die Halskette, die ihr ihr anderer Dad gegeben hat, verkauft habe. Claire bestreitet die Aussage Nathan's, dass er alles unter Kontrolle habe und Nathan fragt sie daraufhin, warum sie ihm nicht für all die Sachen, die er für sie getan hat dankbar ist, etwa ihren Freipass, doch er tut die Frage direkt wieder beiseite. Er nimmt ihr Geld und fordert, gegen Claire's Protest, eine Gruppe Männer zu einem Tequila-Wetttrinken heraus.

Nathan und Sligo trinken Glas um Glas, bis Claire ihnen sagt sie sollen es als Unentschieden werten. Nathan beruhigt sie, doch dann wird er ohnmächtig. Sligo sieht sich als Gewinner, doch Claire behauptet sie könne mithalten und bietet ihm ein Rematch gegen all das Geld an, plus Nathan's Armbanduhr. Als sie seinen Vorsprung von 22 Gläsern erreicht, wundert sich Sligo, dass sie so nüchtern aussieht, daraufhin kichert sie und heuchelt betrunken zu sein. Sie unterhalten sich und Claire erklärt, wie Nathan zu versessen versucht sie zufrieden stellen zu wollen. Sligo sagt, er verstehe sie und erzählt, dass auch seine Eltern geschieden seien. Bevor Claire ihm jedoch sagen kann, dass er sie falsch verstanden habe, wird auch Sligo ohnmächtig. Also nimmt Claire das Preisgeld, weckt Nathan auf und bringt ihn zurück ins Motelzimmer. Nathan fragt warum sie nicht betrunken sei und sie erklärt, dass es wohl an ihrer Fähigkeit liege. Er gesteht ihr, dass er als er heraus gefunden hatte, dass sie existierte, er es erst nicht hatte glauben wollen und angenommen hatte sie könnten später Bande knüpfen. Er erklärt weiter, dass er ihr den Freipass gegeben habe, weil er glaubte sie so für sich gewinnen zu können. Claire starrt ihn an und vergießt eine Träne und als er auf dem Bett einschläft sagend, dass er die Dinge besser machen wird, deckt sie ihn mit einer Decke zu.

Am nächsten Morgen wacht Claire in einem Sessel auf und Nathan bedankt sich für ihre Hilfe. Sie fragt ihn, ob sie jetzt nach Washington gehen werden, aber er verneint dies und entschuldigt sich ihre Hoffnungen aufgegeben zu haben. Bestürzt erzählt Claire, dass sie sich über die letzten Jahres oft vorgestellt habe, wie ihr biologischer Vater wohl sein mag, nur um herauszufinden, dass er unglaublicher ist als sie es sich jemals hätte vorstellen können. Schließlich kann er fliegen -- und ist anscheinend ihr Superman. Sie verlässt unter Tränen den Raum. Nathan findet sie später am Busstop wartend. Sie fragt ihn nach der Uhrzeit, aber er hat seinen Armbanduhr nicht an. Stattdessen bringt er die Halskette, die Claire verkauft hatte zum Vorschein und legt sie ihr um ihr versichernd,dass er ihr beistehen werde. Er fragt ob sie mitkommt und sie schaut ihn an und folgt ihm.

Verwandlungen

Nathan und Claire kontrollieren eine Landkarte am Straßenrand, bevor sie zusammen wegfliegen. Sie landen in Coyote Sands und treffen dort Angela und Peter. Peter, aufgebracht durch die Ankunft seines Bruders, stürmt wutentbrannt davon. Claire geht ihm nach. Später am Abend kehren die beiden zurück zur Gruppe und helfen einen Teil von Angela's Vergangenheit auszugraben. Nachdem Nathan in einem seichten Grab einen Körper findet, wird Angela sehr emotional. Claire tröstet sie und bemerkt, wie sich ein ihr bekanntes Auto nähert. Es ist ihr Vater, Noah.

Comic:Scenic Route

Zusammen mit Nathan und Peter gräbt Claire in der der Erde von Coyote Sands, während Angela mit Noah über ihr Handy telefoniert.

Später, nachdem Noah West und Alex geholfen hat der Gefangennahme durch Dankos Team, sagt er, dass Claire niemals was davon erfahren muss. Beide, West und Alex antworten auf ungeschickte Weise und Noah sagt, er wolle garnicht wissen, was zwischen Claire und ihnen passiert sei.

1961

Nachdem sie die ganze Nacht durchgegraben haben, machen Claire, Nathan, Peter und Noah Bennet damit weiter Gräber in und um Coyote Sands zu finden. Angela Petrelli steht abseits der Gruppe. Peter entdeckt einen Baseballhandschuh und fragt, warum sie die Die Gräber ausgraben müssen. Nathan versucht Peter zu sagen, dass Angela Zeit bräuchte, aber Peter wird wütend und geht davon. Claire geht ihm nach und fragt bittet ihn darum, Nathan eine Chance zu geben. Peter sagt ihr dass sie verzaubert wäre, lässt Claire grabend zurück und geht weiter Richtung seiner Mutter.

Nachdem sie mit Peter gesprochen hat, ruft Angela die Gruppe in eine der Baracken um ihnen über das Jahr 1961. Sie enthüllt, dass Coyote Sands ein Internierungslager zur „Heilung“ weiterentwickelte Menschen war. Claire fragt sie über den Ausgang, doch Angela weiß nichts darüber. Sie entkam mit ein paar anderen „glücklichen“. Peter versteht nicht, warum sie hier her kommen mussten und Angela erklärt, dass sie geträumt, ihre Schwester sei am Leben. Sie glaubt sie müsse ihren Körper finden und ihr eine anständige Beerdigung zu teil werden lassen. Peter ist sauer, dass Angela ihnen Alice vorenthalten hat, doch Nathan versteht sie. Angela erklärt, dass sie es alle haben vergesse lassen, was Claire fragen lässt, wer alles darin verwickelt war. Angela erklärt, dass die Firma von den Überlebenden mit dem Gedanke geschaffen wurde, ein erneutes Coyote Sands zu verhindern. Angela und Noah haben versucht die Situation von innen heraus zu bessern, doch Danko fand es heraus. Claire versteht nun endgültig, warum ihr Vater Nathan geholfen hat. Angela beginnt darüber zu reden, die alten Methoden der Firma wiederherzustellen, was Claire direkt dazu bringt zu fragen ob sie damit wieder Mord und das Löschen der Gedächtnisse von Leute meint. Angela sagt, dass dies ein notwendiges Übel sei. Peter gefällt dieser Gedanke gar nicht und sagt, dass es falsch sei. Peter wirft der Firma vor, ihre Familie auseinander gerissen zu haben und lehnt es ab wieder ein Teil davon zu sein und fliegt verärgert davon. Nathan sagt er werde mit ihm reden und nimmt die Verfolgung auf.

Später wendet sich Claire an Angela und fragt, warum sie ihr Geheimnis solange für sich behalten hat. Angela fragt, wo Noah ist und Claire verrät, dass sie ein wenig Zeit allein mit ihrer Großmutter haben wollte. Angela sagt, sie sei fast so alt wie sie, als sie damals in Coyote Sands ankam. Sie erzählt Claire, dass sie tapfer und selbstsicher sei, aber nicht versteht, dass sie etwas besonderes ist. Angela betont, das Claire Gräber ausgegraben hat ohne, dass es sie gequält hat und glaubt, dass wenn sie selbst nur ein bisschen mehr wie Claire wäre, die wohl Dinge anders wären. Claire sitzt einen Moment ruhig da, bevor sie wieder auf Alice zurückkommt. Angela weicht der Antwort auf diese Frage aus, indem und deutet an, dass sie sich schuldig für die Sache fühlt. Plötzlich fängt der Wind an heftig zu wehen und lässt einen Sandsturm entstehen. Claire fragt laut, woher er kommt, woraufhin Angela sagt, dass es genau wie in ihrem Traum sei. Sie sagte, es sei Alice, bevor sie hinaus läuft und nach ihrer Schwester ruft. Claire läuft ihr nach in Sorge um Noah. Der Sturm wird zu stark für sie um etwas sehen zu können und sie zieht Angela zurück in die Baracke.

Noah ruft nach Claire, während er sich einen Weg durch den Sandstrum erkämpft. Er stolpert und wird von Mohinder weggeschleppt, der zum Camp gekommen war um nach Informationen über seinen Vater zu suchen.

Der Sturm hält an, während Angela erklärt, dass sie versucht habe alle zu warnen. Sie rettete Alice. Claire fragt, warum Alice einen Sturm schicken sollte und Angela beklagt, dass Claire ihr nicht glaube. Claire versichert ihr, dass es bloß ein Sturm sei, doch Angela beharrt darauf, dass es Alice sei und läuft wieder nach draußen. Claire läuft ihr wieder nach, doch als sie draußen ankommt, ist Angela verschwunden. Nathan und Peter kommen angeflogen und Claire erzählt ihnen, dass Angela vermisst wird.

Nachdem Peter und Mohinder Angela versorgt haben und Alice verschwunden ist, steigt Claire in Noah’s SUV und Peter und Mohinder verabschieden sich. Sie gehen zum Coyote Sands Cafe, wo Angela in der Tür steht und dem Rest dabei zuschaut, wie sie ihr Mittagessen genießen. Nathan führt Angela zu dem Tisch und sie beginnt zu erzählen, dass sie vorhabe eine neue Firma zu gründen, doch Peter will, dass sie als Familie arbeiten. Nathan erklärt, dass er mit dem Präsidenten reden werde und anfangen wird, seine politische Macht zu nutzen, um die Dinge zu verändern, doch Claire merkt an, dass er das bereits habe. Als sie zum Fernseher aufblicken, sehen sie einen zweiten Nathan, der eine Pressekonferenz hält. Noah erklärt, dass es Sylar sei, der seine neue Gestaltwandlungs-Fähigkeit benutzt.

Ich bin Sylar

Während sie sich mit Noah, Angela, Nathan und Peter im Coyote Sands Cafe über ihre Situation unterhält, bemerkt Claire einen zweiten Nathan auf einer Live-Konferenz und lenkt die Aufmerksamkeit der anderen darauf. Noah erklärt, dass es Sylar in Verkleidung sei. Als Nathan erklärt, dass er den Schlamassel, den er angerichtet hat wieder beheben wird, sagt Claire zu ihm, dass sie, seine Familie, ihm helfen können. Nathan ignoriert dies und fliegt davon um Sylar allein zu stoppen. Peter wirft der Familie einen Blick zu, bevor er sich aufmacht Nathan zu verfolgen.

Später, als Angela, Claire und Noah einen Highway entlang fahren, bemerken sie einige Notfall-Pylonen und einen LKW. Claire schaut zu Angela, die schläft, während Noah das Fenster runterkurbelt. Plötzlich rast ein Van herbei und hält. Homeland Security Agenten springen heraus und umstellen das Auto mit gezogenen Waffen.

Webisode:Nowhere Man, Part 1

Claire trifft sich nachts mit Eric Doyle und gibt ihm seine neue Identität: Jason Tyminski. Sie sagt sie gebe ihm nicht eine Chance neu anzufangen seinetwegen, sondern um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Sie fragt Doyle ob er wirklich neu anfangen will, doch Doyle sagt nicht und geht weg.

Unsichtbare Bedrohung

Noah Bennet fährt mit dem Auto durch Arlington, bei ist Claire die auf Angela acht gibt während sie träumt. Sie kommen an einer Baustelle vorbei, die Noah verdächtig vorkommt. Angela wacht auf und sagt sie müssten sofort zu Nathan und zwar schnell. Noah hält an und sagt Angela und Claire sie sollen nach Washington gehen, da sie verfolgt werden. Die zwei Frauen gehen zum Kapitol, während Noah eine Falle auslöst und von der Heimatschutzbehörde aufgeschnappt wird. Angela erklärt Claire sie müsse jetzt Matt Parkman finden. Sie wollte nur sicher gehen, dass Claire sicher zu Nathan kommt, doch ihr Traum zeigte dass Matt Nathan retten würde. Angela verabschiedet sich von ihrer Enkelin und Claire geht weiter zum Empfang.

Nachdem Sylar erfolglos versucht den betäubten Nathan in seinem Büro zu wecken, kommt Nathans Assistentin herein und informiert ihn darüber dass eine Frau, e behauptet seine Tochter zu sein am Empfang sei. Mit dem Rücken zur Assistentin wandelt sich Sylar zu Nathan und bittet sie Claire hereinzuschicken. Claire kommt ins Büro und fragt ihn nach Sylar. Sylar behauptet er sei entkommen und sei auf dem Weg zum Stanton Hotel um den Präsidenten zu treffen. Claire ist sich nicht sicher, ob sie mit ihrem Vater spricht, Sylar versichert ihr dass er Nathan ist. Er spielt dann mit Claires Halskette um mit Hilfe von Psychometrie ihre Erinnerungen von Mexiko zu lesen. Claire lächelt scheinbar zufrieden, als Sylar wiedergibt was er erfährt. Sie erzählt Sylar sie wolle den Präsidenten retten, Sylar zögert erst doch sagt ihr dann er habe dasselbe gedacht. Er nimmt Nathans Jacke und die beiden machen sich auf den Weg zum Stanton Hotel. Liam Samuels grüsst Sylar, den er für Nathan hält. Sylar stellt Samuel als Nathans alten Freund aus Internatszeiten vor durch Cairsentience. Claire erkennt jedoch den Personalchef des Weissen Hauses. Sylar schreibt sich bei der Sicherheitskontrolle als Nathan Petrelli ein, doch schreibt aus Gewohnheit mit der linken Hand. Claire macht ihn darauf aufmerksam, Sylar erwidert darauf er könne zweihändig schreiben. Claire schaut ihn misstrauisch an, doch folgt ihm als er den Knopf zum Aufzug drückt.

Claire wird zur Präsidentensuite gebracht, wo sie sich in einen Sessel setzt während Sylar auf dem Balkon steht. Claires Telefon klingelt. Sie nimmt das Telefon aus der Tasche und ist überrascht zu sehen dass Noah sie anruft. Sie sieht unsicher zu Sylar, er lässt sie mittels Telekinese erstarren. Er wandelt sich in ihre Gestalt und beantwortet den Anruf. Während er ihrem Vater sagt sie sei bei Nathan, zeigt er ihr an sie solle still sein. Als Noah ihn fragt ob er sicher sei dass Nathan nicht Sylar sei, wechselt Sylar zurück in seine Gestalt und sagt Noah dass er sicher sei. Er beendet den Anruf und riecht an Claires Haaren. Zufrieden seufzend erklärt er Claire er habe Spass.

Sylar setzt sich gegenüber des Sessels, er zwingt Claire mit Telekinese ihm Wein und Gläser aus einem Schrank zu bringen. Während Claire den Wein serviert, erinnert er sie daran dass jeder den sie kennt eines Tages sterben wird; Nathan, Mama Bennet und auch Mr. Muggles. Er vergisst den Namen ihres Bruders und nennt in „Larry“. Claire korrigiert ihn und Sylar sagt ihr er werde auch sterben. Alle sterben, nur sie zwei nicht. Claire wird gezwungen sich wieder gegenüber von Sylar zu setzen. Er nimmt einen Schluck Wein und erzählt ihr er habe seinen biologischen Vater getroffen und es war enttäuschend. Er steht auf, setzt sich neben Claire und zeigt auf was sie beide gemeinsam haben. Claire sagt ihm sie werde ihn töten, doch Sylar fragt was sie tun werde nachdem sie hunderte von Jahren versucht habe ihn zu töten und mitanschauen muss wie ihre geliebten Angehörigen sterben. Als Claire nichts erwidert, meint er zu ihr dass sie ihm eines Tages vergeben wird und ihn vielleicht sogar liebt. Er kommt näher zu ihr und während er sie zwingt vom Weinglas zu trinken flirtet er mit ihr. Sie weicht ihm aus als er ihre Wange streichelt, sie sagt ihm angewidert dass sie immer versuchen wird ihn zu töten. Sylar ist von ihrer Drohung unbeeindruckt und meint erneut dass Claire vielleicht eines schönen Tages seine Firstlady sei.

Als Nathan und Peter im Hotel ankommen, werden sie vom Sicherheitsdienst informiert dass sich Nathan bereits registriert hat. Liam Samuels behandelt das Anliegen persönlich, was Nathan erlaubt ihn davon zu überzeugen keine menschlichen Agenten auf Sylar zu hetzten. Die Petrelli Brüder machen sich auf den Weg zur Präsidentensuite. Bei der Doppeltür angekommen, schleudert Sylar Claire ihnen entgegen. Sie schlägt gegen die Wand und fordert Nathan und Peter auf zu kämpfen. Die Brüder fliegen in den Raum, Sylar elektrifiziert Nathan während sich die Türen hinter ihnen schliessen. Claire rappelt sich auf und versucht in das Zimmer zu kommen, doch die Türe wird blockiert. Sie ist gezwungen durch den Schlitz das geschehen im Zimmer mitanzusehen, der Raum leuchtet auf mit elektrischer Spannung und unter Verblendung findet ein Kampf statt. Die Blockierung der Tür gibt nach und Claire rennt ins Zimmer, doch es ist niemand mehr dort. Peter stellt sich hinter dem Sofa wieder auf die Füsse, verletzt und ohne die Fähigkeit zu fliegen. Claire und Peter machen sich auf den Weg Nathan zu finden. Es entgeht ihnen dass Sylar und Nathan kurz danach zurück in den Raum kommen, wo Sylar Nathan tötet.

Claire und Peter rennen die Treppen hinunter in die Eingangshalle, wo sie sich entscheiden sich zu trennen. Als Claire sich auf machen will, erscheint Noah mit gezogener Waffe. Er fragt Peter ob er sicher ist dass Claire nicht Sylar ist, und Peter erklärt er habe gerade gegen Sylar gekämpft. Noah ist beschwichtigt und fragt ob Peter tun kann was Sylar kann. Peter nickt, Claire stellt erfreut fest dass Peter Sylar aufhalten kann. Sie werden durch den Sicherheitsdienst unterbrochen, der sich vor Nathan aufbaut um ihn zu erschiessen. Claire stellt sich zwischen ihn und die Waffen und erklärt sie könnten ihr vor oder nach der Schiesserei zuhören.

Claire steht neben Peter als er mittels geborgter Kraft seine Gestalt zum Präsidenten wandelt und Sylar betäubt. Noah schickt sie und Peter auf die Suche nach dem vermissten Nathan während er Sylars Körper nach oben bringt. Er wisse nicht wieviel Zeit er gewinnen kann, Noah und Angela überzeugen Matt Parkman mit seiner Telepathie Sylar glauben zu lassen, dass er wirklich Nathan Petrelli ist. Noah erhält dann James Martins Leiche aus dem Gebäude 26 und sie verbrennen ihn bei der Beerdigung als Sylar. Claire ist beim Begräbnis dabei zusammen mit Peter, Angela, Matt, Noah, Hiro, Ando, Mohinder und Sylar der den Scheiterhaufen anzündet. Claire erklärt es sei kaum zu glauben dass Sylar wirklich tot sei. Noah umarmt sie und meint er sei es wirklich.

Webisode:Nowhere Man, Part 2

Eric Doyle nimmt ein Video für Claire auf. Er drückt seine Angst auf wieder eingesperrt zu werden und er bittet um eine zweite Chance.

Comic:The Natural Order of Things

Während Mohinder über die Ereignisse im letzten Jahr sinniert, erinnert er sich an Claire und Noahs Rollen beim Kirby Plaza. Später steht Claire in einer Menge von Menschen, die zusehen wie “Sylar“ scheinbar verbrannt wird.

Comic:Rebellion, Part 1

Während Micah die Geschehnisse im Flughangar mit seiner Fähigkeit beobachtet, erkennt er dass Claire vor dem Flug 195 freigelassen wird und wundert sich warum.

Webisode:Nowhere Man, Part 4

Eric Doyle beendet seine Videonachricht an Barbie. Er erklärt ihr wie sehr ihm seine täglichen Aufnahmen an sie geholfen haben, trotz einiger Rückschläge. Er legt das Videoband auf einen Stapel mit unzähligen anderen Bändern.

Comic:Rebellion, Part 2

Claire erhält eine Textnachricht von Rebel.


Zurück zu Claire Bennet