Dieses Wiki ist ein XML-Dump-Klon von "Heroes Wiki", dem Haupt-Wiki zur Heroes-Saga, das seit dem 1. Juni 2020 endgültig geschlossen wurde. Der Zweck dieses Wikis ist es, eine umfassende Datenbank über das Franchise online zu halten.

Angela Petrelli/Staffel 2

Aus Heroes Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel archiviert die Entwicklung von Angela Petrelli innerhalb der 2. Staffel. Mehr Informationen über Angela Petrelli gibt es im Hauptartikel.

Entwicklung des Charakters

Vier Monate später...

In Peters Wohnung geht Angela Peters Sachen durch, als Nathan kommt. Er beschuldigt sie wegen Peters Tod und bezeichnet sie als böse. Als sie die Wohnung verlässt findet sie ein Foto mit dem roten Symbol über ihrem Gesicht. Sie trifft sich mit Kaito Nakamura auf Charles Deveauxs Hausdach und sie besprechen Todesdrohung: Charles Deveaux, Linderman und Mr. Petrelli von der Zwölfergruppe seien schon tot, jemand wolle sie wegen all der Opfer, die sie umgebracht haben, auslöschen Er selbst habe versucht es wieder gut zu machen, indem er Hiro half, die Welt zu retten. Als er Angela fragt, wie sie ihren Söhnen geholfen habe, sie verpasst sie ihm eine Ohrfeige.

Eidechsen

Matt und Kommissar Fuller verhören Angela Petrelli wegen des Mordes an Kaito: Man habe ihre Ohrfeige beobachtet. Angela erklärt, sie seien lange Freunde gewesen und manchmal könne man da zu falschen Schlüssen kommen. Fuller merkt an, dass sie Aktionärin von Kaitos Firma sei, welche in letzter Zeit Probleme hatte. Ob sie meinten, sie hätte ihn wegen Geld umgebracht? Matt sagt Angela, Geld und Sex seien sehr häufige Mordmotive. Worauf Angela meint, Geld hätte sie genug und geschlafen hätte sie mit Kaito schon eine lange Zeit nicht mehr. Das Symbols auf Kaitos Foto sei das Firmenzeichen der Anwaltskanzlei ihres Mannes, warum es über ihr Portrait geschmiert worden sei wisse sie nicht. Matt jedoch hört ihre Gedanken: Wer sich denn rächen wolle, fragt Matt, da verlangt Angela sofort nach Rechtsbeistand. Matt fragt nach, da hört er überlaut ihre Gedanken: er solle sofort aus ihrem Kopf heraus! Als sie allein in der Zelle ist, geht die Elektrizität aus, man hört ihre Schreie, sie scheint von einer unsichtbaren Macht angegriffen zu werden. Matt und Nathan schlagen die Fenster ein und finden Angela blutig verletzt am Boden

Der Trost von Fremden

Nathan erfährt von Matt, es sei Angela, die sich selbst des Mordes bezichtige, er wisse, dass sie unschuldig sei. Als er Angela nach ihren Gründen fragt, macht sie ihm nur Vorwürfe: er solle aufhören zu trinken und zu seiner Familie zurückkehren. Sie selbst habe soviele Schlechtigkeiten begangen, es komme nicht darauf an, welches Verbrechen sie zugebe, sie wolle gar keine Hilfe von Nathan. Angela wird in Handschellen abgeführt. Später schauen sich Nathan und Matt ein Photo mit den Todeskandidaten der Zwölf an, Nathan erkennt Angela und seinen Vater.

Vier Monate zuvor...

Angela besucht den verstrahlten Nathan im Krankenhaus; sie zögert, ihn sein entstelltes Gesicht im Spiegel sehen zu lassen. Später spricht sie mit seiner Frau, um sie darin zu betärken, Nathans Geständnis zu ihrem Autounfall und der weggeflogenen Bombe für Fieberphantasien zu halten. Sie spricht von einem dunklen Familiengeheimnis der Petrellis, der Mischung aus Größenwahn und Depression, welche der Vater wohl weitervererbt habe; es sei besser, das zu verschweigen, was Heidi akzeptiert.

Lektionen

Matt sucht Angela im Gefängnis auf. Angela verspottet Matt, sie sei von seiner Gedankenleserei weniger beeindruckt als von der seines Vaters. Matt kann jedoch mit seiner aktiven Telepathie Angela zwingen, ihm Kaitos Mörder und die unbekannte Frau auf dem Photo zu nennen. Angela versucht möglichst lange, den Namen der Frau nicht zu nennen, sie wolle allein gelassen werden, bis ihre Nase blutet. Angela sagt ihm, wenn er ihre Antwort erzwinge, gleiche er nicht nur seinem Vater, er werde wirklich zu seinem Vater.

Machtlos

Angela kommt nach ihrer frühzeitigen Enlassung in Nathans Wohnung. Matt meldet, dass Victoria Pratt von Adam erschossen wurde und zeigt ihr Foto mit dem Symbol darauf. Angela erklärt, vor 30 Jahren habe Adam entschieden, die Welt müsste sauber werden, deshalb hätten die Gründer ihn weg geschlossen. Sie müssten eine Kugel durch Adams Kopf schießen, um ihn aufzuhalten; sie denkt auch einen Befehl für Matt: "Töten Sie auch Peter, wenn Sie müssen!" Später beobachtet sie am Fernsehen das Attentat auf ihren Sohn und telephoniert dabei. Gefasst stellt sie fest, sie verstehe den Grund des Angriffs auf Nathan, aber das Attentat habe "die Büchse der Pandora" geöffnet.

Zurück zu Angela Petrelli